Literatur

"Mein Kind ist rechenschwach"

Mein Kind ist rechenschwach
Der Bezug des Buches ist in unserem Zentrum für 5 € möglich.
Versandkosten: 1,95 €. 
 
Bestellhinweise
 

Ein Ratgeber für den Umgang mit rechenschwachen Kindern und Jugendlichen

Was will dieses Buch?

Dieses Buch will Eltern, Lehrern und anderen mit dem Kind befassten Personen Hilfestellungen für den verständigen Umgang mit Rechenschwäche, der sog. Dyskalkulie geben.

Für betroffene Kinder ist stetes üben nicht geignet. Belastungen und Probleme über den mathematischen Bereich hinaus sollten verhindert oder zumindest abgeschwächt werden.
Deshalb gilt es, zunächst zu verstehen, warum oft trotz steter Bemühungen und hoher Konzentrationsleistung von Seiten des Kindes keine Leistungsverbesserung zu verzeichnen ist.

Dieses Buch ist für die Unterstützung von Elternhaus und schulische Lehrkräfte geeignet.

Die Praxisnähe dieser Schrift verdankt sich den Erzählungen rechenschwacher Kinder und Jugendlicher über ihre großen und kleinen Sorgen mit der Welt der Mathematik. Ihnen und ihren Eltern soll dieses Buch helfen, Schritt für Schritt und leicht verständlich das Thema Rechenschwäche aufzuarbeiten und Hilfestellungen für den Alltag anzunehmen.

Auch für Lehrkräfte der Mathematik bietet dieses Buch gute Einblicke in die Probleme rechenschwacher Kinder.

"Rechenschwäche / Dyskalkulie
Symptome - Früherkennung - Förderung"

Materialien und Texte zur Fort- und Weiterbildung verlegt beim Zentrum für angewandte Lernforschung (gGmbH)
 
Hrsg. v. Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung, ein überregionaler Verbund unabhängiger Facheinrichtungen.
Osnabrück, Juni 2003
240 Seiten
€ 12,00
ISBN 3-00-011276-6

 
Der Bezug des Buches ist in unserem Zentrum für 12 € möglich, Versandkosten 2,45 Euro. 
 
Bestellhinweise

 

Was will dieses Buch?

Der Fortbildungs-Reader ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis. Er ist keine wissenschaftliche Veröffentlichung zum Themenbereich der Rechenschwäche/ Dyskalkulie; er kann dies und will dies auch nicht sein.

Es handelt sich um ein auf die Praxis bezogenes Werk mit vielen Anregungen und Materialien, wie man sinnvoll mit rechenschwachen Kindern und Jugendlichen arbeiten kann. Eine Lerntherapie oder gar eine lerntherapeutische Ausbildung kann aber auch diese Schrift nicht ersetzen. Vielmehr dient sie als Hilfestellung zur Früherkennung und Prävention.

Der Inhalt des Buches besteht aus vielen Praxisbeispielen, anhand derer u.a. auf die folgenden Themenbereiche eingegangen wird:

  • Probleme mit dem mathematischen Stoff
  • Entwicklung von Verhaltensauffälligkeiten bei rechenschwachen Kindern
  • Charakteristische Symptome der Dyskalkulie
  • Qualitative Fehleranalyse – wie geht das?
  • überprüfung pränumerischer Grundlagen im Rahmen der Präventionsdiagnostik
  • Standardisierte Diagnoseverfahren – die richtige Grundlage für eine Förderung?
  • Stellenwert von Zeugnissen, Noten und verbalen Beurteilungen bei rechenschwachen Kindern
  • Aufbrechen des „Teufelskreises Lernstörung"
  • Was kann die Schule zur Förderung beitragen?
  • Sinn und Unsinn des Einsatzes von Anschauungsmaterialien in der Lernintervention
  • Die Rolle der Elternarbeit und Elternmitarbeit
  • Praktische Trainings- und übungshilfen
  • Direkt umsetzbare Materialien und Arbeitsmittel


 

ZIELGRUPPEN:

Die Zielgruppen der Schrift sind neben den Jugendämtern, Kliniken und Schulämtern vor allem die Lehrer(innen) und die Mitarbeiter(innen) der Beratungsstellen, die in ihrer täglichen Arbeit mit rechenschwachen Kindern und Jugendlichen konfrontiert sind.
Insbesondere von Seiten der Schulen wurde auf den vielen hundert Fortbildungsveranstaltungen, die von den Zentren des Arbeitskreises mittlerweile durchgeführt worden sind, immer wieder die Bitte an uns herangetragen, eine praxisnahe und praktikable Hilfestellung an die Hand zu bekommen. Das soll mit diesem Buch nun verwirklicht werden.
Unser Anliegen ist es, den Reader im Eigenverlag herauszugeben, um ihn so zu einem günstigen Preis anbieten zu können. Auf diese Weise hoffen wir, dass er seinen Weg in möglichst viele Schulbibliotheken, Beratungsstellen und ämter finden kann.

Ergänzung zur Lehrer-Weiterbildung

Für alle, die bei einem der Zentren bereits an einer Fortbildungsveranstaltung teilgenommen haben, stellt dieses Buch eine ideale Ergänzung zur Vertiefung und Auffrischung dar und kann für den praktischen Umgang mit rechenschwachen Kindern dienen.
Für diejenigen, die noch keine Veranstaltung besucht haben, kann diese Schrift dennoch nützlich sein als eine intensive Heranführung an den Themenbereich Rechenschwäche/Dyskalkulie darstellen; die zahlreichen Praxisbeispiele ermöglichen eine gute Einarbeitung.
Die Verbindung des Fortbildungsreaders mit einer entsprechenden Veranstaltung kann die Weiterbildung insbesondere im Bereich der Früherkennung und Prävention optimieren. Im Idealfall kann so das Entstehen einer gravierenden Rechenschwäche mit all ihren psychischen Begleitsymptomen verhindert werden.

"Kopf und Zahl"

Journal "Kopf und Zahl"
hrsg. v. Verein für Lerntherapie und Dyskalkulie e.V. in Zusammenarbeit mit den mathematischen Instituten zur Behandlung von Rechenschwäche in Deutschland und Österreich herausgegeben

 
Das Journal erscheint bis zu zwei Mal im Jahr und ist als Journal im pdf-Format kostenlos per Newsletter-Dienst zu abonnieren.
Eine Kündigung des Abonnements ist jederzeit möglich. Bestellhinweise
 
Datenschutzhinweis:
Zum Zweck der Versendung des Journals speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und die dafür notwendigen Daten. Wir nutzen diese Angaben ausschließlich zum Versand des Jounals "Kopf und Zahl". Eine weitere Verwertung zu Marketingzwecken oder die Veräußerung Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.

Der Verein für Lerntherapie und Dyskalkulie e.V. bringt in Zusammen­arbeit mit unserem Institut ein Journal heraus, das sich zweimal im Jahr mit der Problematik Rechenschwäche / Dyskalkulie beschäftigt. Die Zielgruppe dieses im deutschsprachigen Raum (D, A, CH) erscheinenden Journals sind die Lehrkräfte aller Schulformen, denn rechenschwache Kinder findet man nicht nur in den Grundschulen in leider ansteigender Anzahl, sondern durch alle Schulformen hindurch bis zum Gymnasium.

Sinn und Zweck des Journals

  • Den Blick für die Problematik rechenschwacher Kinder im Unterricht schärfen.
  • Gesichertes Wissen zum Thema Rechenschwäche weitergeben.
  • Vorläufiges Wissen, Thesen, überlegenswertes, schulpolitische Entwicklungen u.a. zur Diskussion stellen.
  • Mögliche Doppeldeutigkeiten der mathematischen Wissensvermittlung im Unterricht zur Sprache bringen.
  • Hilfestellungen bieten für eine Berufsausbildung, die auf math. Wissensvermittlung spezialisiert wurde, i.d.R. aber hilflos ist, wenn diese Wissensvermittlung bei einer zahlenmäßig ernst zu nehmenden Untergruppe grundlegend schief gegangen ist. „Rechenschwäche" ist immer noch nicht Teil der Ausbildung.
  • Material zur Verfügung stellen, mit dessen Hilfe Missverständnisse oder Unverständnis bzgl. spezieller Themen eingedämmt und evtl. vermindert werden können.

 

FORTSETZUNG:

Die Autoren

"Kopf und Zahl" ist darum bemüht, Autoren aus verschiedenen Bereichen, die sich mit der Thematik Rechenschwäche beschäftigen, für das Journal zu gewinnen. So zum Beispiel aus

  • Schulen (z. B. Lehrkräfte, Fortbildungsleiter etc.)
  • Universitäten (Didaktik, Dyskalkulieforschung)
  • Verbänden (z. B. Legasthenie- und Dyskalkulieverband NRW)
  • Kinderkliniken (z. B. sozialpädiatrische Zentren)
  • Therapieeinrichtungen (wie z. B. das MLZ oder der Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung)

Es soll damit sichergestellt sein, dass Ihnen als Leser ein breites Spektrum an qualifizierten Beiträgen zur Verfügung steht, die Ihnen in der Praxis des schulischen Alltags weiterhelfen können. Natürlich begleitet Kopf und Zahl die Beiträge auch kritisch und vor allem aus dem Blickwinkel der schulischen Praxis heraus.
(Auszug aus: www.rechenschwaeche.de)

Bestellhinweise

Die genannten Buchtitel können Sie bei uns telefonisch oder per E-Mail bestellen.


Telefon: 02 31-83 900 49
E-Mail: mlz-dortmund@t-online.de

Bitte beachten Sie, dass das Mathematische Lerntherapeutische Zentrum für die Aufnahme und Abwicklung Ihrer Bestellung personenbezogene Daten speichern muss. Ihre Daten werden ausschließlich zu dem hier genannten Zweck gespeichert und es werden keine Daten erfragt, die wir nicht zur unmittelbaren Abwicklung benötigen. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt nicht.
Bitte beachten Sie auch unser Datenschutzerklärung, in denen wir umfassend über Ihre Rechte aufklären.